KRASS # 3

cfp_KRASS#3

Call for Papers //

Thema „BEWEG(UNG)EN & VERKNÜPF(UNG)EN“ //

Nachdem in den ersten beiden Heften von KRASS – kritische assoziationen die Themenbereiche „Subversion & Widerstand“ sowie „Wunsch“ verhandelt wurden, soll der Schwerpunkt der kommenden, dritten Ausgabe „Beweg(ung)en und Verknüpf(ung)en“ sein.

Wir wünschen uns, dass mit diesem Titel das Heft mit kritischen Assoziationen zu diesen Begrifflichkeiten mit all ihren Bedeutungsebenen gefüllt wird. Vorstellbar sind einerseits Beiträge zu körperlicher Beweglichkeit oder beweglicher Körperlichkeit, zu linken Bewegungen, zu räumlicher und städtischer Veränderung, zu Fortbewegung oder zu theoretischen Bewegungen. Andererseits sind Überlegungen zu sozialen Netzwerken, zu literarischen Querverweisen oder zu Erwartungen, die an Körper geknüpft sind, denkbar. Der Bandbreite der möglichen Themen – über technologische und ökologische Dynamiken bis hin zu Migrationsbewegungen, (amourösen) Beziehungsgeflechten oder der Interdependenz von Diskriminierungsdimensionen – sei an dieser Stelle keine Grenze gesetzt.

Gleichzeitig erhoffen wir uns aber auch Inhalte, die die beiden Begrifflichkeiten miteinander verwoben behandeln oder Fragen zu wechselseitigen Notwendigkeiten aufwerfen. An welchen Punkten können oder sollten Strömungen miteinander verknüpft werden, zusammen kommen, um Produktives für emanzipatorische linke politische Praxis und Theorien zu erwirken? Welche längst vorgenommenen Verknüpfungen bedürfen ihrerseits Erregung oder Bewegung?

Auch fernab von theoretischen Zugängen könnt ihr den roten Faden des Heftes durch eure spontanen Assoziationen zu diesem Thema anleiten. Ihr könnt KRASS durch das Vorstellen eines Kunstprojekts oder erwähnungswürdigen literarischen und musikalischen Werkes bereichern. Wir freuen uns auch über Künstler_innen, die Texte/Beiträge illustrieren möchten. Aktivist_inn_en und Interessierte aus unterschiedlichsten Feldern – Disability Studies, Gender Studies, kritische Stadtforschung, Postcolonial Studies, kritische Migrationsforschung, Queer Studies, antirassistische Theorie und Praxis, Kritische Theorie, Cultural Studies, … – möchten wir ebenso zu einem Beitrag bewegen, wie subversive Akteur_inn_en innerhalb und außerhalb akademischer Kontexte und alle im Rahmen des Heftes miteinander verknüpfen.

Mehr zu KRASS könnt ihr auf der Homepage erfahren.

Wenn ihr Interesse habt Theoretisches, Aktivistisches und/oder Künstlerisches für das neue KRASS-Heft einzureichen, schickt uns bis zum 30. September 2014einen kurzen Ideenentwurf. Wenn dieser inhaltlich in KRASS  #3 passt, sollte der fertige Beitrag bis Mitte November 2014 bei uns vorliegen, um genügend Zeit für einen Austausch darüber zu haben. KRASS  #3 wird dann im Frühjahr/Sommer 2015 erscheinen.

Bitte schickt all eure Ideen an redaktion[at]krass-mag.net.

Wir erhoffen uns viele spannende, kritisch-assoziative Vorschläge!

Mit besten Grüßen, das KRASS-Redaktionsteam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.